Newsinternational Montag, 18.03.2019 |  Drucken

Stimmen der Bestürzung

Weltweites Entsetzen nach menschenfeindlichem Attentat in Neuseeland

Wellington (KNA) Weltweit haben Vertreter aus Politik und Religion am Freitag mit Bestürzung auf die Moschee-Anschläge in Neuseeland reagiert. Die Katholiken stünden im Gebet an der Seite der Muslime und seien sich der guten Beziehungen zur islamischen Gemeinschaft Neuseelands "zutiefst bewusst", hieß es wenige Stunden nach den Attacken in einer Erklärung auf der Webseite der Neuseeländischen Bischofskonferenz.

Papst Franziskus verurteilte die Anschläge als "sinnlose Gewaltakte". Er versichere alle Neuseeländer und "besonders die muslimische Gemeinde" seiner Solidarität und bitte um Trost und Kraft für die ganze Nation, hieß es in einem vom Vatikan veröffentlichten Telegramm.

Laut Medienberichten wurden bei Anschlägen auf zwei Moscheen in Christchurch mindestens 49 Menschen getötet, viele weitere verletzt. Augenzeugenberichten zufolge hatte ein Mann zunächst in der Al-Noor-Moschee im Stadtzentrum um sich geschossen, wo Hunderte Muslime zum Freitagsgebet versammelt waren. Bei dem Täter soll es sich um einen rechtsextremen Australier handeln. Später fielen auch in einer Moschee im Vorort Linwood Schüsse.

Premierministerin Jacinda Ardern nannte das Geschehen eine der "dunkelsten Stunden für Neuseeland". "In Neuseeland gibt es keinen Platz für extreme Gewalt. So sind wir nicht", sagte sie.US-Präsident Donald Trump sprach von einem "schrecklichen Massaker", bei dem unschuldige Menschen "sinnlos" getötet worden seien. Die USA stünden in dieser schwierigen Stunde an der Seite Neuseelands. "Gott segne alle!", so Trump via Twitter.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erklärte in einer Botschaft an Neuseeland: "Die EU trauert heute mit Ihnen und wird immer an Ihrer Seite stehen im Kampf gegen jene, die unsere Gesellschaften und unsere Lebensweise auf derart abscheuliche Weise zerstören wollen.

"Auch in Deutschland sorgten die Taten für Betroffenheit. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kondolierte der neuseeländischen Generalgouverneurin Patsy Reddy. Er habe das Land bei seinem Besuch 2017 als "außergewöhnlich weltoffen und gastfreundlich erlebt", so Steinmeier. "Umso schwerer ist mein Herz in dieser dunklen Stunde Ihrer Nation.

"Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schrieb Premierministerin Ardern, es handle sich um einen "perfiden Angriff auf Betende und ihre Gotteshäuser". Merkel weiter: "Der gegen muslimische Mitbürger gerichtete Anschlag ist auch ein Angriff auf die neuseeländische Demokratie und die offene und tolerante Gesellschaft.

"Der Weltkirche-Beauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Ludwig Schick, äußerte sich in Sozialen Medien ähnlich und warnte zugleich vor Vergeltungsgedanken. Der interreligiöse Dialog für Frieden und Einheit in aller Welt müsse fortgesetzt werden.

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, erklärte: "Hass und Gewalt gegen Menschen gleich welcher Religion, Herkunft oder Weltanschauung sind durch nichts zu rechtfertigen." Mit Blick auf die Tatsache, dass Videos des Angriffs im Netz kursierten, fügte der bayerische Landesbischof hinzu: "Die digitale Multiplikation des Horrors beschreibt die zynischen Abgründe des Terrorismus unserer Tage.

"Der Zentralrat der Muslime in Deutschland verurteilte die Taten ebenfalls. "Die Toten und Verletzen in Neuseeland sind eine eindringliche Mahnung für uns, der wachsenden Islamfeindlichkeit in den Gesellschaften und der Hetze gegen Muslime entschiedener entgegenzutreten", so der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek.




Ähnliche Artikel

» "We are one, they are us" - Auszüge der wichtigsten Passagen aus der Rede der Premierministerin Neuseelands Jacinda Ardern
» „Eine Heldin der Zivilcourage“ – 10. Todestag von Marwa El-Sherbini
» 15.03.2019 ZMD verurteilt Terroranschläge in Neuseeland - Totengebet und Mahnwache heute zum Freitagsgebet
» Neuseeländischer Imam Gamal Fouda besucht Hamburg

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Steht die Zukunft des Islamischen Religionsunterrichts auf dem Spiel? - ZMD-Vizevorsitzende Nurhan Soykan im Interview mit IslamiQ
...mehr

"Gleichheitswidrig" - Oberlandesgericht Rheinland-Pfalz setzt Burkini Verbot in Koblenz außer Kraft
...mehr

New philosophical and theological foundations for Christian-Muslim dialogue - Bericht über die Konferenz der ESAS Class World Religions
...mehr

Kopftuchverbot an Grundschulen - Eine Scheindebatte wird auf dem Rücken aller Muslime ausgetragen
...mehr

CDU Fraktion ehrt Qasim Akbar für ehrenamtliches Engagement für Gemeinwohl
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009